Düsseldorf

Kurzbeschreibung von Düsseldorf

  • foodsharing Bezirk seit 2014
  • Anzahl Kooperationen: 130
  • Art der Kooperationen: Supermärkte, Einzelhändler, Bäckereien, Marktstand, Tafel, einmalige Rettungsaktionen, Messen, Großbetriebe, Bioläden, Feinkostläden

(Stand: Januar 2022)

Blatt nach oben zu den Früchten

Lokale foodsharing Gruppe

Den Bezirk Düsseldorf gibt es seit November 2013. Aktuell 1577 angemeldete und davon 200 aktive foodsaver*innen. Wir sind ein gemixter Haufen von jung bis alt – als Studierendenstadt natürlich mit vielen Studierenden.

Laufende Kooperationen: 130 – wir retten u.a. auch bei Tafelausgabestellen Wir haben eine interne Messengergruppe um auch auf spontane Hilfegesuche reagieren zu können. Mit insgesamt 8 Botschafter*innen die jeweils in 2-er Teams in den jeweiligen Bezirken zusammenarbeiten, sind wir gut aufgestellt in unserer Aufgabenverteilung.

Wir haben ein eigenes Melde- und Mediationsteam um Konflikte und Missverständnissen fair zu bearbeiten. In unserer Gruppe organisieren wir meistens einmal im Jahr ein Sommerfest und ein Weihnachtsfest, wo wir „Dankeschönkekse“ für unsere kooperierenden Betriebe backen. Viele unserer Kooperationen sind schon jahrelange Kooperationen, sodass wir zu vielen Mitarbeiter*innen ein gutes Vertrauensverhältnis aufbauen konnten. Wir haben einen eigenen Bezirksflyer entworfen um Menschen vor Ort über unsere Arbeit zu informieren.

Blatt nach oben zu den Früchten

foodsharing in Zeiten von Corona

Einige unserer Fairteiler waren während der gesamten Lockdown-Phasen weiterhin offen, um vor allem bedürften Menschen die Möglichkeit zu geben kostenfrei an Lebensmittel zu gelangen. Mit einem Hygienemaßnahmenkonzept haben wir die Düsseldorfer Community über die verschärften Abholregeln informiert. Die Maßnahmen für unsere Fairteiler wurden verstärkt. Da die örtliche Tafel geschlossen war, haben wir einige Abholungen von dieser übernehmen können. Die monatlichen Gruppentreffen und Neuen-Vortreffen haben wir überwiegend online stattfinden lassen.

Blatt nach oben zu den Früchten

Fairteiler

In Düsseldorf haben wir insgesamt 22 Fairteiler auf dem gesamten Stadtgebiet. Diese besitzen teilweise Kühlschränke zum Teilen von kühlpflichtigen Lebensmitteln. Größtenteils gibt es so genannte Fairteiler-Räder die 24/7 zur Verfügung stehen und vor allem für verpackte Backwaren, Trockenprodukte und Obst & Gemüse gedacht sind. In Düsseldorf haben wir ein großes Netzwerk an Bringstellen. Dies sind meisten soziale Einrichtungen (u.a. Obdachloseneinrichtungen) die wir als zusätzliche Möglichkeit nutzen, Lebensmittel weiterzugeben.

Blatt nach oben zu den Früchten

Öffentlichkeitsarbeit Team

In Düsseldorf läuft die Öffentlichkeitsarbeit über den Düsseldorfer Botschafter Justin Knigge. Er ist über duesseldorf@foodsharing.network für Presseanfragen erreichbar.

Es gab bereits mehrfache Zeitungsartikel in der rheinischen Post, sowie einen TV Auftritt bei WDR Aktuell. Durch den Instagram-Account #foodsharingDuesseldorf und auf der Facebookseite foodsharing Initiative Düsseldorf wird regelmäßig über Veranstaltungen und unsere Rettungen informiert.

Ziele: Das Thema Lebensmittelverschwendung in Düsseldorf Mainstream machen und durch vermehrte öffentlichkeitswirksame Aktionen die Menschen auf foodsharing und das Thema Lebensmittelverschwendung aufmerksam zu machen. Zudem möchten wir viele weitere Fairteiler im Stadtgebiet etablieren, um noch mehr Menschen die Möglichkeit zu geben Lebensmittel zu teilen.

Blatt nach oben zu den Früchten

Info Stände

Durch einige Infostände auf Straßenfesten und Messen, informieren wir Menschen über das Thema Lebensmittelverschwendung und zeigen ihnen Möglichkeiten auf, wie sie über Fairteiler und Essenkörbe Lebensmittel weitergeben können.

  • Eat & Style Düsseldorf
  • Saatgutfestival
  • Green World Tour Messe
  • Veggie World
  • Zakk Straßenfest
  • Tag der deutschen Einheit
  • unterschiedlichen Stadtteilfesten
  • Tag der Nachhaltigkeit bei der HSD Düsseldorf
Blatt nach oben zu den Früchten

Öffentliche Lebensmittelrettung

  • Gourmetfestival – Rettung von verarbeiteten und nicht verarbeiteten Lebensmitteln bei 20 Verkaufsständen.

  • Street Food Festival Düsseldorf – Mehrmals im Jahr retten wir bei über 20 Verkaufsständen.

  • Veggie World/Heldenmarkt Düsseldorf – Am Ende jeder Messe retten wir die nicht verkauften Lebensmittel

  • Eat & Style Düsseldorf – Wir retten die nicht gebrauchten Lebensmittel von den Kochshows. Zudem bei den Verkaufsständen die übrigen Lebensmitel.

  • Asia Festival Düsseldorf – Rettung von asiatischen Lebensmitteln

  • Rettungen von großen Mengen von Erbsenmilch, Hafermilch und Molkereiprodukten über 100Kg

Blatt nach oben zu den Früchten

Events

Wir versuchen die Community in Düsseldorf so gut es geht zu beteiligen und veranstalten viele Veranstaltungen in Düsseldorf. So gab es in der Vergangenheit Schnibbeldiscos, Monatstreffen, Sommerfest und ein Weihnachtsfest. Außerdem veranstalten wir Gemeinschaftsfahrten zum foodsharing Festival nach Berlin.

Blatt nach oben zu den Früchten

Bildungsangebot

Wir haben eine Bildungs-AG die an Düsseldorfer Schulen die Schüler*innen über das Thema Lebensmittelverschwendung informieren. Zudem achten wir darauf, an Infoständen für jedes Alter verständliches Infomaterial auszulegen und dort zu erklären. In der Vergangenheit wurden u.a. Menschen aus dem Bereich „Freiwilligendienst“ über eine Online-Infoveranstaltung zum Thema Lebensmittelwertschätzung/verschwendung beraten und informiert

Blatt nach oben zu den Früchten

Weitere lokale Initiativen

Zusammen mit dem Zentrum Plus „Lotsenpunkt“ kochen wir mehrmals im Monat mit geretteten Lebensmitteln und lassen diese bedürftigen Menschen zukommen. In Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen der Caritas Düsseldorf Gerresheim unterstützen wir als foodsharing das Projekt „Kochen mit Geflüchteten“ Mit dem Cafe du Kräh, dem Niemandland und der Leben findet statt Halle kooperieren wir viele Jahre lang. So haben wir im Cafe du Kräh bereits eine Schnibbeldisco veranstaltet, im Niemandsland einen Fairteiler aufgebaut und in der Leben findet statt Halle Veranstaltungen organisiert. Im Zentrum Plus Gerresheim (Diakonie Düsseldorf) haben wir seit 2016 unseren ersten Fairteiler mit Kühlschrank etablieren können. Zudem konnten wir die Räumlichkeiten für unsere Monatstreffen nutzen und haben in Kooperation mit dem Zentrum Plus und dem Netzwerk gegen Armut viele Veranstaltungen gegen Hunger umsetzen können.

Blatt nach oben zu den Früchten

Lebensmittelanbau

Die Solawi Düsseldorf baut in der Nachbarstadt Kaarst Büttgen Biogemüse an.